Datum
16. December 2018
Vienna Comic Con VIECC
Vienna Comic Con VIECC (c) Reed Pop

Bericht: Vienna Comic Con 2018

Nachdem es in den vergangenen Jahren zeitlich nicht hinhauen wollte, ging es dieses Jahr erstmals zur Vienna Comic Con, kurz VIECC. Zwar befand ich mich als Team-Mitglied die meiste Zeit über am Stand von Stargate-Project.de, doch hatte ich auch die Gelegenheit, mich ein wenig auf der VIECC 2018 umzusehen und deshalb wollte ich euch meine Eindrücke von dem Event nicht verwehren.

Prinzipiell erstreckte sich die VIECC 2018 auf zwei große Ausstellungshallen. In der ersten waren hauptsächlich Verkaufsstände untergebracht. Was sofort auffiel, war, dass sich hier eine bunte Mischung an Produkten bot, die man in den letzten Jahren mancherorts vergebens sucht. Insbesondere, da sich mehr und mehr Stände in der Conventionsszene ausschließlich oder überwiegend auf Funko Pop-Figuren spezialisierten. Die Preise bewegten sich in einem Rahmen, der Okay war, nicht gerade günstig, aber auch nicht völlig überteuert.

In der Händlerhalle waren ebenfalls die Photo Shoots und Autogramme untergebracht. Dass man die Autogrammarea weiträumig mit Gittern absperrt und nur Besucher mit gültigem Autogrammticket in diesen Bereich gelassen werden, ist nichts Neues. Über das Drehkreuz mit Ticketscanner am Einlass staunte ich dann doch ein wenig. Aber es lief reichlich gut. Was nicht ganz so gut lief, war die Beschilderung am Boden. Zu jedem Tisch führte ein Pfeil hin und ein Pfeil führte davon weg. Wie man ansteht, sollte somit klar sein. Im Laufe der Zeit kristallisierte sich heraus, dass VIP-Ticketinhaber dort anstehen, wo der Pfeil weg vom Tisch zeigt. Okay, klar, gerne dürfen VIP-Ticketinhaber eine eigene Schlange zum Anstehen haben und schneller dran kommen (haben ja auch deutlich mehr für ihr Ticket gezahlt), doch ging das aus der Beschilderung (oder einem Mangel derer) nicht hervor. Ärgerlich war insbesondere, dass sich in diese sich viel schneller bewegende viele Leute ohne VIP-Ticket stellten, die dann ebenfalls prompt an der Reihe waren, während alle anderen Frust schoben.

Lobenswert allerdings: Als die Crew auf das Problem angesprochen wurde, ging man augenblicklich durch und kontrollierte die Tickets und verwies somit jeden der VIP-Schlange, der darin nichts zu suchen hatte.

Da ich keinen Photo Shoot hatte, kann ich dazu nichts sagen.

Für die Panels wurde eine riesige Main Stage eingerichtet, in der rund 2.000 Leute Platz fanden. Leider war die Ausleuchtung der Bühne nicht unbedingt ideal, was gerade auch das Fotografieren schwierig machte.

In der zweiten Halle befanden sich schließlich die Fangruppen, Aussteller und auch die zahlreichen Künstler, die zu Gast waren. Für eine Menge Abwechslung war gesorgt. Star Wars, Power Rangers, Mittelalter- und Fantasy-LARP und vieles mehr. Während in der Vorhalle auf der großen Leinwand gezockt wurde und jedes Gamer-Herz höher schlug, konnten ihr Ausstellungsstücke bewundert und über den Kostümbau gefachsimpelt werden.

Fazit zur VIECC 2018

Die VIECC 2018 war groß, bunt und vielfältig aufgebaut. Die Organisation lief in weiten Teilen problemlos ab. Kleinere Probleme wie bei den Autogrammen wurden auf Bitte umgehend und professionell gelöst, ohne, dass man lange vertröstet wurde. In den Hallen gab es zahlreiche und die unterschiedlichsten Dinge zu sehen. Dieses Event kann man auf jeden Fall empfehlen.

 

Keine Kommentare

Antworten

*

*

Zustimmung zur Datenschutzerklärung
Durch Abschicken des Formulares werden dein Name, deine E-Mail-Adresse (nicht öffentlich) und der von dir eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Weitere Informationen zur Speicherung und zur Löschung findest du in der Datenschutzerklärung.

Alle Termine auf einen Blick

Wissensdatenbank… Conventions