Datum
17. August 2017
News Teaser

American Gods: Studiocanal sichert sich Home-Entertainment-Rechte

Die schon jetzt gefeierte Serienumsetzung von Neil Gaimans Bestseller American Gods stand international bislang nur als Veröffentlichung auf Amazon Prime Video fest. Wer kein Abo hat, der musste sich bislang mit dem Gedanken abfinden, dass er sich so schnell nicht von der Serie selbst überzeugen könnte. Nun gibt es Hoffnung, denn diesem tristen Gedanken schafft Studiocanal Abhilfe. Wie Studiocanal in einer Pressemitteilung erklärte, hat sich das Unternehmen von FremantleMedia International die exklusiven physischen und digital-transaktionalen Home-Entertainment-Rechte an American Gods gesichert.

John Rodden, General Manager Home Entertainment bei Studiocanal UK ergänzt: „Wir freuen uns sehr, AMERICAN GODS in UK, Frankreich und Deutschland auszuwerten. Es war unmöglich, dieser Kombination aus der einzigartigen kreativen Vision von Neil Gaiman und der außergewöhnlichen Vorstellungskraft von Bryan Fuller und Michael Green zu widerstehen.“

Dieser Aussage dürften sich auch die Zuschauer in Kürze anschließen. Doch bis es soweit ist, dürfte noch einige Zeit ins Land ziehen.

Darum geht es in American Gods

Die Serie basiert auf einer düster gezeichneten, überspitzt dargestellten Welt, die Neil Gaiman für seinen gleichnamigen Roman erschuf. Darin kritisiert er die (amerikanische) Gesellschaft für ihr konsumorientiertes Verhalten, das Anbeten falscher Götter wie Medien und Technologie.

Die Handlung konzentriert sich aus dem vor kurzem aus dem Gefängnis entlassenen Shadow Moon (Ricky Whittle, The 100), der von dem geheimnisvollen Mr. Wednesday (Ian McShane) angeworben wird. Da ihn der Tod seiner Frau Laura (Emily Browning) nicht in Ruhe lässt, lässt er sich auf das Angebot von Mr. Wednesday ein und driftet mehr und mehr in eine Welt ab, in der die alten Götter in Bedeutungslosigkeit versinken, während Göttern wie Technologie und Medien immer mehr Bedeutung zugesprochen wird. Während Mr. Wednesday versucht, die alten Götter zusammenzutrommeln, um den neuen Göttern den Kampf anzusagen, zweifelt Shadow Moon allerdings noch ein wenig an seiner Rolle in dieser neuen Welt.

Neben Ricky Whittle, Ian McShane und Emily Browning nimmt zudem Pablo Schreiber als Mad Sweeney eine bedeutende Rolle ein. Ebenso sind aber auch Yetide Badaki, Bruce Langley, Crispin Glover und Orlando Jones mit von der Partie.

Eine tragende Gastrolle als Göttin Media nimmt zudem Akte X-Star Gillian Anderson ein. In weiteren Gastrollen sind unter anderem Kristin Chenoweth, Jonathan Tucker, Cloris Leachman, Peter Stormare, Chris Obi, Demore Barnes, Corbin Bernsen und Mousa Kraish zu sehen.

 

Keine Kommentare

Antworten

*

*

Alle Termine auf einen Blick

Nächste Conventions

no event

Wissensdatenbank… Conventions